Einige Fragen aus verschiedenen Presse-Interviews

 

Worin besteht Ihre Tätigkeit?

Im Wesentlichen sind es drei Bereiche mit denen ich mich beschäftigte.

Der erste Bereich (ca. 50 Prozent) sind offene Seminare, Referate und Vortragsveranstaltungen im Auftrag verschiedener Veranstalter sowie firmeninterne Seminare, die bei uns direkt gebucht werden können.

Der zweite Bereich (ca. 30 Prozent) ist die Beratung von Unternehmen und Einzelpersonen zu Themen, die in meinen Büchern behandelt werden. Dabei geht es um Fragen zu Führung, Karriere, Eigen-Marketing und Service.

Der dritte Bereich (ca. 20%) sind "Schreibarbeiten". Dazu gehört das Verfassen von Büchern sowie Beiträge für verschiedene Zeitschriften und Magazine. Mittlerweile sind über 500 Artikel von mir erschienen.

Foto Jürgen W. Goldfuß

Wie sind Sie zu Ihrer derzeitigen Tätigkeit gekommen?

Ich habe das Unternehmen 1989 gegründet nach einer interessanten beruflichen Laufbahn als Projektleiter, Schulungsleiter, Leiter der Verkaufsförderung, Produktmanager und Marketingleiter.

Der Schwerpunkt der Tätigkeit lag anfangs in der Beratung von kleinen Unternehmen zum Thema Marketing. Parallel dazu entwickelten sich aus Beratungsprojekten und der Zusammenarbeit mit einem großen amerikanischen Seminarveranstalter eine Reihe von praxisorientierten Seminaren für Mitarbeiter und Führungskräfte.

Auf den Führungsseminaren hörte ich oft den Satz: "Was wir hier erfahren haben, das war sehr interessant. Das sollte unser Chef auch einmal hören. Aber der geht ja nie auf Seminare, der weiß ja schon alles."

Als Marketingmensch dachte ich: wenn die Chefs nicht zu dir kommen, dann gehst du zu den Chefs ins Büro oder Wohnzimmer. Und so ist mein erstes Buch entstanden "Endlich Chef - was nun?" - jetzt bereits in der dritten Auflage auf dem Markt.

Kurz nach Erscheinen erfolgte bereits der erste Nachdruck. Das bestätigte mich in meiner Idee, weitere Ratgeber zu schreiben. Zum Teil kamen die Verlage mit Themen auf mich zu, zum Teil bot ich den Verlagen meine Themen an.

Die nächsten Buch-Projekte sind bereits in der Pipeline. Alle meine Bücher sind übrigens ohne Unterstützung durch "Ghostwriter" entstanden. Sie enthalten meine eigenen Ideen, kombiniert mit meinem persönlichen Stil.

Worin unterscheiden Sie sich von anderen Trainern auf dem Markt?

Nun, jeder Trainer hat seine eigene Vita und seinen persönlichen Erfahrungshintergrund. Bei mir ist es die internationale Berufserfahrung in den Bereichen Training, Marketing und Projektmanagement. Ich habe einige Jahre in Brüssel und Paris gearbeitet, von wo aus ich als "Schnittstelle" Projekte amerikanischer Hersteller europaweit betreute. Seminare hielt ich in Moskau, Hongkong, USA und ganz Europa. Durch die gelebte Internationalität erhielt ich eine starke Sensibilität für multikulturelle Besonderheiten, die mir noch heute im Trainings- und Beratungsgeschäft zugute kommt.

Zusätzlich konnte ich einen reichen Erfahrungsschatz durch die unterschiedlichen Funktionen in der Wirtschaft ansammeln.

Hinzu kommt die Erfahrung als Selbstständiger, die einen etwas anderen Blickwinkel zum Thema Wirtschaft bietet als ihn ein angestellter Berater oder Trainer erlebt.

 

Durch die Kombination Berater/Trainer/Referent ergeben sich interessante Synergieeffekte, von denen meine Kunden und Leser immer wieder profitieren.

Lediglich eine Tätigkeit auszuüben (z. B. nur als Trainer) wäre für mich zu einspurig, birgt auch leicht die Gefahr, in Routine zu verfallen. Last not least bin ich wohl der einzige Trainer, der auch eine Kabarettnummer anbietet. Ursprünglich als "privates" Programm entwickelt wird www.wortundgeige.de mittlerweile auch, der Zielgruppe angepasst, für Vertriebstagungen und Firmen-Events gebucht.

Außerdem bin ich Inhaber des Europa-Patents DEMOSTICK - ein originelles Produkt mit vielen Anwendungsmöglichkeiten.

Welchen Nutzen können Sie einem Kunden bieten, der Sie "einkauft", für wen ist Ihr Angebot interessant?

Für alle, die einen Coach, Sparringspartner oder Impulsgeber für sich oder ihre Mitarbeiter einsetzen möchten. Als Externer kann ich im Unternehmen Meinungen frei von Abhängigkeiten äußern und als Sparringspartner dazu beitragen, dass Ideen und Pläne vor der Realisierung intensiv diskutiert und geprüft werden. Für konkrete fachliche Fragen zu den Themen Delegieren, Vermeidung von Führungsproblemen, Erfolg bei Verhandlungen, Zeitmanagement ohne Stress, Umsatzsteigerung durch bezahlten Service und dem oft unterschätzten Thema Eigenmarketing kann ich mit vielen konkreten Beispielen aus dem Wirtschaftsleben meinen Kunden wertvolle Tipps liefern.

Welchen Auftrag würden Sie auf keinen Fall annehmen?

Seminare und "Motivationsveranstaltungen", bei denen Erwartungen und Hoffnungen geweckt werden, die sich im Alltag nicht erfüllen lassen, zum Beispiel "Guru-Auftritte" im Stil amerikanischer Wanderprediger. Ein Teilnehmer einer Großveranstaltung brachte es auf den Punkt: "Sie sind der Anti-Guru für den persönlichen Erfolg. Ihnen glaubt man, was Sie sagen. Man spürt die Erfahrung, da stimmt alles mit der Realität überein".

Was machen Sie am liebsten?

Als Referent bei vielen Veranstaltern und einer der Top 100 Speaker in Deutschland/Österreich/Schweiz stehe ich gerne auf der Bühne. In meiner Freizeit fahre ich ganz gerne mal Rad oder wandere, beides Tätigkeiten, bei denen mir (wie beim Saunabesuch) die besten Ideen einfallen - wie zum Beispiel der "Update" meiner Kabarettnummer.

Welche Entwicklungen erwarten Sie für die Zukunft?

Vorhersagen sind immer schwierig - vor allem über die Zukunft. Aber ganz ernsthaft: wir stehen in einer bisher unbekannten Umbruchsituation. Die gewohnten Wachstumserwartungen lassen sich auf absehbare Zeit nicht erfüllen, die Gründe findet man auch in meinem Buch "Führen in schwierigen Zeiten" wieder.

Für den Einzelnen bedeutet dies, sich in einem rasch verändernden Umfeld möglichst optimal zu präsentieren und auf die schneller werdende Änderungsgeschwindigkeit einzustellen.

Das Thema "Employability" wird für Mitarbeiter und Führungskräfte in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen.

(Zu diesem Thema biete ich, außer dem "PlanB-Tag", auch individuelle Kurzberatungen an.)

Für Unternehmen bedeutet diese Entwicklung, noch effektiver die eigenen Ressourcen zu aktivieren und schneller und risikofreudiger Entscheidungen zu treffen. Es gilt heute mehr denn je der Satz:

"Die Zukunft ist auch nicht mehr das,
was sie noch nie war".

Deshalb sollte sich jeder rechtzeitig auf seine persönliche Zukunft vorbereiten - ob als Chef oder als Mitarbeiter.

Hier ein Überblick über mein Angebot

und hier eine Kurzübersicht

Nach oben